Skip to main content
Top anchor

Trainerkurs Strukturelle Dissoziation der Persönlichkeit und enaktive Traumatherapie (Nijenhuis)

Host

PIE - Psychotraumatology Institute Europe

Lecturers

Ellert Nijenhuis arbeitet seit mehr als 20 Jahren mit chronisch traumatisierten Patienten, und ist einer der führenden Dissoziationsforscher in der Welt mit vielen Einladungen zu internationalen Konferenzen (z.B. Keynote-Speaker bei der ISTSS Conference 2003, Hauptredner bei der EMDR-Europa - Konferenz 2004 etc.). Er hat zahlreiche Veröffentlichungen und Bücher geschrieben. Zusammen mit Prof. Onno van der Hart und Kathy Steele hat er die Theorie der Strukturellen Dissoziation der Persönlichkeit entwickelt und ist wesentlich beteiligt bei Forschungsprojekten mit PET, MRT und physiologischen Messungen zu diesem Thema.

Dates

2015 - 24. and 27. June

Fees

2015 - 24. and 27. June: 500.00 €
Strukturelle Dissoziation der Persönlichkeit und enaktive Traumatherapie - Trainerkurs
Fee For All Dates: 500.00 €

Payment of fee please to the account:

Recipient: PIE - Helga Matthess

Account number: 200 010 395

Bank code number: 350 500 00

Bank: Stadtsparkasse Duisburg

IBAN: DE04 3505 0000 0200 0103 95

SWIFT-BIC: DUISDE33

Location

Hotel Gastronomico Meridional

Avda de la Libertad, 64

03140 GUARDAMAR DEL SEGURA

Spain

Phone: 0034 965728340

Telefax: 0034 965728306

eMail: info@hotelmeridional.es

Homepage: siehe rechte Seite

Seminar - PIE064
Trainerkurs Strukturelle Dissoziation der Persönlichkeit und enaktive Traumatherapie (Nijenhuis)

Inhalte:
Dieser Kurs soll Kolleginnen und Kollegen darin ausbilden, die Diagnostik und Behandlung chronischer Traumatisierungen selbst zu unterrichten und/oder zu supervidieren gemäß den Prinzipien
(1) der Theorie der traumabezogenen Dissoziation der Persönlichkeit,
(2) der enaktiven Traumatherapie (zur Definition dieses Begriffes s.u.).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ein Verständnis für die betreffende Theorie und Praxis entwickeln, durch das sie diese Ideen Klinikern und Wissenschaftlern erfolgreich vermitteln können.
Sie sollen darüber hinaus befähigt werden, Kollegen und Kolleginnen zu begleiten, die im Bereich der Diagnostik und Behandlung von chronisch-traumatisierten Personen arbeiten.


Teilnahmevoraussetzungen:

Teilnehmen können Kolleginnen und Kollegen, die an dem Basiskurs und dem Fortgeschrittenenkurs zu diesem Thema bei Ellert Nijenhuis teilgenommen haben.

 

Veranstaltungsort in Spanien:

HOTEL GASTRONÓMICO MERIDIONAL ***
Avda. de la Libertad, 64

ES - 03140 GUARDAMAR DEL SEGURA (Alicante)

 

Übernachtungsmöglichkeiten: 

Das Hotel GASTRONÓMICO MERIDIONAL, in dem auch der Kurs stattfindet, liegt am Strand von Guardamar del Segura, nur 30 Autominuten südlich vom Flughafen Alicante, Spanien.

Tel. 0034-965728340, Fax. 0034-965728306
info@hotelmeridional.es

www.hotelmeridional.es (englische und deutsche Version)

Der Strand liegt gegenüber der Straße, das Hotel besitzt einen Swimming-Pool, eine Dachterrasse und eine Bar.  

 

Teilnehmer können sich selbst ein Auto mieten oder können sich auf Anfrage beim Hotel mit einem Pendelbus zum Hotel bringen lassen.

Bei der Anmeldung merken Sie bitte an, dass Sie an dem Kurs von Ellert Nijenhuis teilnehmen wollen (Sonderpreis). 25 Räume sind vorreserviert und können als Einzel- oder Doppelzimmer gebucht werden.

 

Die Preise für eine Übernachtung mit Vollpension im Hotel Meridional betragen (unverbindlich):

Standardzimmer:
Doppelzimmer 47,20 EURO pro Person und Tag
Einzelzimmer 59,20 EURO pro Person und Tag

 

Zuschlag für Zimmer mit Blick auf das Mittelmeer:
Seitlicher Meeresblick: 13, 40 EURO pro Person und Tag
Frontaler Meeresblick: 36, 80 EURO pro Person und Tag

 

Diese Sonderpreise gelten nur, wenn Sie per E-Mail (info@hotelmeridional.es ) oder telefonisch  (0034965728340) buchen (also nicht über die Webseite des Hotels).

 

Teilnahmegebühren: 500 ?
Im Tagungsbeitrag  ist ein Exemplar des neuen Buches von Ellert Nijenhuis: ?The Trinity of Trauma: Ignorance, Fragility and Control. Volume I: The emerging concept of trauma, and Volume II: The concept and facts of dissociation in trauma ? (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht) enthalten.
Der Verlag wird Ihnen das Buch nach Erscheinen im Frühjahr 2015 an Ihre Privatadresse zusenden.

 

Nicht enthalten sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Die Teilnehmer sollten ihre Übernachtungen nach Wahl beim Hotel (s.o.) direkt buchen (auch eventuelle Verlängerungen vor bzw. nach dem Kurs ).

 

Zeitplanung: 

Der Kurs umfasst drei Tage: den 24., 25. und 27 Juni 2015.
Dazwischen soll nach zwei Tagen am 26. Juni ein Tag frei zur eigenen Gestaltung sein.

Der Tagesplan für jeden der drei Kurstage ist:

? Morgensitzung von 8.30 bis 12.30 Uhr mit einer Pause von 10.30 bis 11.00 Uhr,
? Mittagessen und Freizeit (?Siesta?) von 12.30 bis 14.30 Uhr,
? Nachmittagssitzung von 14.30 bis 18.00 Uhr mit einer Pause von 16.00 bis 16.30 Uhr.

 

Der Freitag, 26. Juni, kann für Exkursionen (gegen Aufpreis) genutzt werden:
z.B. Weinprobe, Segeltour, Ballonfahrt, Ausflug zur nahegelegenen Palmenstadt Elche
(bitte merken Sie Ihre entsprechenden Wünsche auf dem Anmeldeformular an, sie können aber auch noch später gebucht werden).



Was ist ?enaktive Traumatherapie??
(What is Enactive Trauma Therapy?)
Trauma, dissociation, personality and the like are third-person concepts crafted to grasp and influence perplexing first-person phenomena. They are technical tools to physically judge "objects of investigation" (e.g., to judge that ?this individual has a dissociative disorder?). This technical judgment cannot provide any understanding of ?what it is like? to be injured, to experience ?dissociative? or ?psychotic? phenomena, to have a ?trauma-related disorder?. That understanding takes a first-person perspective, an ?I? who has and phenomenally judges his or her experience, and attunement to that experience by an empathic other. Enactive trauma therapy is the collaboration of two organism-environment systems. Together they bring forth new meaning and more adequate actions. One system is the injured individual engaging a first-person perspective (a phenomenal ?I?) and second-person perspective (a phenomenal ?I-You? relationship). The other system is the therapist who encompasses and ideally integrates his or her first-person, second-person (empathic phenomenal judgment grounded in an ?I-You? relationship), and third-person perspective. This conjoint action is like dancing. It takes pacing, timing, sensitivity to balance, movement and rhythm, courage, as well as an ability and willingness to follow and lead.

 


Languages

Seminar auf German .


Strukturelle Dissoziation der Persönlichkeit und enaktive Traumatherapie - Trainerkurs

PIE064-01 (2015 - 24. and 27. June)