Skip to main content
Top anchor

Somatoforme Dissoziation (Mosquera)

Veranstalter

PIE - Psychotraumatology Institute Europe

Dozenten

Dolores Mosquera ist Psychologin und Psychotherapeutin. Sie ist Leiterin des spanischen Instituts für das Studium der Trauma- und Persönlichkeitsstörungen (INTRA-TP), eine private Institution, wo sie mit EMDR seit vielen Jahren PatientInnen mit schweren Traumatisierung behandelt. Sie ist in mehreren psychotherapeutischen Verfahren ausgebildet und ist EMDR-Europa-Supervisorin. Sie verfügt über umfangreiche Dozentenerfahrung und leitet viele internationale Seminare, Workshops und Vorträge. Sie hat viele Bücher und Artikel über Persönlichkeitsstörungen, Komplextrauma und Dissoziation veröffentlicht und ist eine anerkannte Expertin auf diesem Gebiet.

Termine

2017 - 10. und 11. März

Gebühren

2017 - 10. und 11. März: 410,00 €
Somatoforme Dissoziation
Gebühren für alle Termine: 410,00 €

Einzahlung der Gebühr bitte auf das Konto:

Kontoeigner: PIE - Helga Matthess

Kontonummer: 200 318 442

Bankleitzahl: 350 500 00

Bank: Stadtsparkasse Duisburg

IBAN: DE97 3505 0000 0200 3184 42

SWIFT-BIC: DUISDE33

Veranstaltungsort

Hotel am Stadtpark

Klotzstraße 22

40721 Hilden

Deutschland

Telefon: 02103 - 5790

Telefax: 02103 - 579102

eMail: info@hotel-stadtpark.de

Homepage: www.hotel-stadtpark.de

Seminar - PIE070
Somatoforme Dissoziation (Mosquera)

Die Behandlung von somatoformer Dissoziation mit EMDR

 

Somatoforme Dissoziation ist charakterisiert durch multiple somatische Symptome und quälende Erscheinungsformen, die zunächst wie physische Erkrankungen wirken. Allerdings kann, nach Definition, keine physische Erklärung für die Symptome gefunden werden.

 

Patienten mit somatoformer Dissoziation erhalten häufige multiple Diagnosen und eine Vielzahl an ineffektiven Behandlungsversuchen. Nach Ansicht der Referentin sind diese Symptome oft Intrusionen von sensorischen Komponenten ungelöster traumatischer Erlebnisse, einschließlich physischen und sexuellem Missbrauch in der Kindheit, Vernachlässigung und Bindungsstörungen. Bei vielen dissoziativen Patienten können wir problemlos mit dissoziativen Anteilen Kontakt aufnehmen und mit diesen kommunizieren. In manchen Fällen somatoformer Dissoziation fällt es schwerer Anteile zu identifizieren. Deshalb ist bei der Arbeit mit diesen dissoziativen Anteilen ein Ansatz nötig, der über übliche Techniken hinausgeht.

 

 

Durch das EMDR Standartprotokoll für PTBS können wir mit Inhalten arbeiten, die die Patienten nicht enthüllen möchten. Bei somatoformer Dissoziation ist es möglich, mit Inhalten zu arbeiten, die die Patienten verbal nicht benennen können (sondern nur durch die Symptome) oder sogar gar nicht verstehen können. EMDR Therapie ist ein integrativer Ansatz, bei dem Informationen auf verschiedenen Ebenen durchgearbeitet werden, einschließlich der körperlichen Empfindungen. In dem Seminar werden praktische Beispiele zur Veranschaulichung dienen, wie solchen Symptomen mit EMDR bearbeitet werden können.


Die Veranstaltung wird von der Ärztekammer Nordrhein als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und je Wochenende mit ca. 15 Punkten zertifiziert.


Teilnehmer

Approbierte Ärzte/innen

Psychologen/innen

Kindertherapeuten/innen

Jugendlichentherapeuten/innen

Psychotherapeuten/innen

Psychotherapeuten/innen mit praktischer Erfahrungen in der Behandlung traumatisierter Patienten

Qualifizierte Fachkräfte, die im Traumabereich arbeiten

EMDR-Supervisorinnen und -Supervisoren


Sprachen

Seminar auf Englisch .


Programm
Freitag Anmeldung 13.30 Uhr
Beginn 14.00 Uhr
Ende 19.30 Uhr
Freitagabend Gemeinsames Abendessen 20.00 Uhr
Samstag Beginn   9.00 Uhr
Mittagspause 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ende 16.00 Uhr

Im Tagungsbeitrag eingeschlossen sind Getränke, Gebäck und Obst in den Pausen, ein Mittagessen am Samstag und ein gemeinsames Abendessen im Restaurant am Freitagabend.


Somatoforme Dissoziation

PIE070-01 (2017 - 10. und 11. März)