Skip to main content
Top anchor

Trauma und Körper (Janina Fisher)

Veranstalter

PIE - Psychotraumatology Institute Europe

Dozenten

Dr. Janina Fisher, ist Ausbilderin und Lehrsupervisorin am ?The Trauma Center?, einer Traumaambulanz, die von Bessel van der Kolk gegründet wurde und heute noch geleitet wird. Außerdem führt sie eine eigene Praxis für Psychotherapie und Supervision in der Nähe von Boston. Sie ist auch EMDRIA - anerkannte Supervisorin und Lehrtherapeutin am Sensorimotor Psychotherapy Institute. Weiterhin war sie Vorsitzende der ?New England Society for the Treatment of Trauma and Dissociation? und Ausbilderin in Psychologie an der Harvard Medical School. Sowohl national wie international hält Dr. Fisher Vorträge und unterrichtet die Integration von neurobiologischer Forschung und dem Traumatherapiemodell in traditionelle therapeutische Behandlungen.

Termine

2009 - 06. und 07. Februar

Gebühren

2009 - 06. und 07. Februar: 380,00 €
Trauma und Körper
Gebühren für alle Termine: 380,00 €
(Zusätzlich 30 ?, falls Simultanübersetzung vom Englischen ins Deutsche gewünscht wird.)

Einzahlung der Gebühr bitte auf das Konto:

Kontoeigner: PIE - Helga Matthess

Kontonummer: 200 010 395

Bankleitzahl: 350 500 00

Bank: Stadtsparkasse Duisburg

IBAN: DE04 3505 0000 0200 0103 95

SWIFT-BIC: DUISDE33

Veranstaltungsort

Evangelisches Schulzentrum Hilden

Gerresheimer Strasse 74

40721 Hilden

Deutschland

Seminar - PIE026
Trauma und Körper (Janina Fisher)

Bildung eines ,Inneren Teams´ mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen
Bevor das innere System einer Patientin / eines Patienten mit einer dissoziativen Störung nicht als ?Gemeinschaft? zusammenkommt, kann die therapeutische Arbeit in der Phase II und III einer Traumatherapie nicht durchgeführt werden. Um Erinnerungen zu integrieren, die Bindung an den Täter anzusprechen und die Phobien vor dem normalen Leben und vor Intimität zu überwinden, muss die Patientin / der Patient eine innere Welt kreieren, die die unsichere Welt der Kindheit heilt anstatt sie zu wiederholen. Sonst bleibt das ?Kind der Alpträume? aus den Jahrzehnten der Vergangenheit ?verloren in der Zeit?, demoralisiert durch innere Kritik und verängstigt durch Bedrohung und überaufmerksame (innere) Beschützer. Die Aufgabe, eine innere Gemeinschaft, ein ?Inneres Team? zu bilden, wird durch die evolutionsbedingten Konflikte der inneren Persönlichkeitsanteile herausgefordert: Von jenen, die eine Kampf? oder Fluchtreaktionen beinhalten und solchen, die sich an Rettung klammern und denen, die so weiter machen wollen, als wenn nichts geschehen wäre, oder anderen, die nicht gesehen werden wollen.
Dieser Workshop will Wege aufzeigen, wie ein anwachsendes Ko-Bewusstsein und eine systematische Zusammenarbeit geschaffen werden können, indem achtsamkeit-basierte Techniken aus der Sensorimotor-Psychotherapie, des inneren Familiensystems, des EMDR und klinischer Hypnotherapie verwendet werden. Benutzt man diese Ansätze, dann kommen selbst die am meisten entwertenden und selbstschädigenden Anteile langsam ?nach Hause? ins innere Team.

 

 

Die Seminarsprache ist Englisch. Zusätzlich wird eine Simultanübersetzung ins Deutsche angeboten.


Teilnehmer

Psychotherapeuten/innen

Qualifizierte Fachkräfte, die im Traumabereich arbeiten


Sprachen

Seminar auf Englisch .


Trauma und Körper

PIE026-01 (2009 - 06. und 07. Februar)

Freitag, 6. Februar, 14:00 Uhr, bis Samstag, 7. Februar, 17:00 Uhr