Skip to main content
Top anchor

Der hinreichend gute Therapeut (Wöller)

Veranstalter

PIE - Psychotraumatology Institute Europe

Dozenten

Priv.-Doz. Dr. med., Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie für Neurologie und Psychiatrie. Psychoanalytiker (DGPT, DPG) und Lehranalytiker. EMDR-Supervisor (EMDRIA). Dozent an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dozent am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf. Bis Ende 2017 leitender Abteilungsarzt der Abteilung mit Schwerpunkt Traumafolgeerkrankungen der Rhein-Klinik Bad Honnef, Krankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Seitdem vorwiegend im Bereich von Forschung und Weiterbildung tätig. Regelmäßige Lehrtätigkeiten in Kigali/Ruanda in Zusammenarbeit mit Trauma-Aid (HAP-Deutschland).

Termine

2019 - 30. und 31. August

Gebühren

2019 - 30. und 31. August: 410,00 €
Der hinreichend gute Therapeut
Gebühren für alle Termine: 410,00 €

Einzahlung der Gebühr bitte auf das Konto:

Kontoeigner: PIE - Helga Matthess

Kontonummer: 200 318 442

Bankleitzahl: 350 500 00

Bank: Stadtsparkasse Duisburg

IBAN: DE97 3505 0000 0200 3184 42

SWIFT-BIC: DUISDE33

Veranstaltungsort

Hotel am Stadtpark

Klotzstraße 22

40721 Hilden

Deutschland

Telefon: 02103 - 5790

Telefax: 02103 - 579102

eMail: info@hotel-stadtpark.de

Homepage: https://hotel-stadtpark.de/

Anmeldung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Hier können Sie sich anmelden.


Seminar - PIE083
Der hinreichend gute Therapeut (Wöller)

 

Psychotherapeuten zeigen eine große Variation in ihrer Fähigkeit, gute Therapieergebnisse zu erzielen. Sie unterscheiden sich v. a. in ihrer Fähigkeit, Brüche der therapeutischen Allianz zu bemerken und zu reparieren. Allianzrupturen sind ein häufiges Phänomen, bleiben aber oft unentdeckt. Andererseits stellt die Reparatur von Allianzrupturen eine große Chance für den Therapieprozess und das Therapieergebnis dar. Empirische Studien legen nahe, Rückmeldungen der Patienten systematisch in den Therapieprozess zu integrieren, um Allianzrupturen frühzeitig zu entdecken. Aus psychodynamischer Sicht ist ein Psychotherapeut dann ein „ausreichend guter“ Therapeut, wenn er seine eigenen, auf unbewussten Aspekten seiner Gegenübertragung beruhenden Begrenzungen bei der Beurteilung der therapeutischen Beziehung zu seinen Patienten anerkennt und ihre Rückmeldungen nutzt, um unvermeidliche Allianzbrüche zu entdecken und zu reparieren. Konsequenzen für Forschung, Praxis und Psychotherapieausbildung werden erörtert.

Im praktischen Teil des Seminars werden die Teilnehmer gebeten, eigenes kasuistisches Material zu problematischen Interaktionsmustern und schwierigen therapeutischen Allianzen einzubringen.

 

 


.Die Veranstaltung wird mit 15 Fortbildungspunkten von der Ärztekammer Nordrhein zertifiziert.


Teilnehmer

Approbierte Ärzte/innen

Psychologen/innen

Kindertherapeuten/innen

Jugendlichentherapeuten/innen

Psychotherapeuten/innen

Psychotherapeuten/innen mit praktischer Erfahrungen in der Behandlung traumatisierter Patienten

Qualifizierte Fachkräfte, die im Traumabereich arbeiten

EMDR-Supervisorinnen und -Supervisoren


Sprachen

Seminar auf Deutsch .


Programm
Freitag Anmeldung 13.30 Uhr
Beginn 14.00 Uhr
Ende 19.30 Uhr
Freitagabend Gemeinsames Abendessen 20.00 Uhr
Samstag Beginn   9.00 Uhr
Mittagspause 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ende 16.00 Uhr

Im Tagungsbeitrag eingeschlossen sind Getränke, Gebäck und Obst in den Pausen, ein Mittagessen am Sonntag und ein gemeinsames Abendessen im Restaurant am Samstagabend.

 

Als PsychotherapeutIn in Ausbildung können Sie dieses Seminar möglicherweise zu einer reduzierten Teilnahmegebühr von 100€ besuchen. Wenden Sie sich hierfür bitte per eMail (info@pi-europe.eu) an uns und senden Sie uns einen Ausbildungsnachweis. Sie erfahren spätestens vier Wochen vor dem Seminar endgültig, ob eine Teilnahme daran zum reduzierten Preis möglich ist.


Der hinreichend gute Therapeut

PIE083-01 (2019 - 30. und 31. August)